Kategorien
Anleitung Zelt

Wie befestige ich die Plane an mein Zelt?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Campingplane aufzustellen, und das hängt alles davon ab, welche Ausrüstung Sie dabei haben und was für Sie leicht zugänglich ist.

Es gibt seit langem eine Debatte über den Vergleich von Campingplanen und Zelten, aber es wird weithin anerkannt, dass Planen bei ihrem Aufbau weitaus vielseitiger sind.

Dies führt zu einem anspruchsvolleren Fertigkeitsniveau, wenn man sich der Aufgabe des Aufbaus nähert.

Einige der Optionen sind die Verwendung von Zeltstangen im Aufbau oder ohne Zeltstangen. Sie können auch ein Zelt mit Hilfe einer Kammlinie oder einfach mit einer Verlängerungsplane aufbauen.

Ich werde versuchen, sie so gut wie möglich in schriftlicher Form zu erklären, wenn möglich auch mit begleitenden Bildern.

Schauen wir uns einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten des Aufbaus einer Plane an.

Wie baut man eine Plane mit Zeltstangen auf?

Das Aufstellen einer Zeltplane mit Zeltstangen wird am besten verwendet, wenn nicht viele Ankerpunkte wie Bäume oder andere Ankerpunkte vorhanden sind, auch auf Campingplätzen.

Sie benötigen natürlich eine Zeltstange, eine verstellbare ist eine gute Idee, da Sie sie an verschiedene Größen der Zeltplane und Szenarien anpassen können.

Für eine Standard-Campingplane 10 x 10 wären 4 Campingstangen ausreichend, eine für alle vier Ecken. Beachten Sie jedoch, dass Sie für großformatige Campingplanen möglicherweise zusätzliche Stangen benötigen.

Beachten Sie, dass es in der Mitte der Plane zu einem leichten Herunterfallen oder Durchhängen kommen kann, dies ist normal und zu erwarten. Wenn dies zu einem Problem wird, können Sie dem entgegenwirken, indem Sie die seitlichen Stangen anheben oder eine mittlere Campingstange verwenden, um die Mitte entsprechend anzuheben.

Ein darunter befindlicher Campingtisch kann eine gute Arbeit leisten, indem er eine Campingstange unterstützt, um die Mitte der Plane aufzurichten.

Wenn es regnet, wird ein erhöhter Mittelbereich einen natürlichen Abfluss für das Regenwasser schaffen. Dies ist auch eine Notwendigkeit, denn wenn Sie dem Wasser erlauben, sich entlang des Randes zu stauen und gewichtige Pools zu bilden, kann sich der Druck auf die Plane entlang der Naht- und Ösenbereiche erhöhen.

Denken Sie daran, die Plane von Ihrem Basislager weg abzuwinkeln, damit sie den Bereich, in dem Sie sich aufhalten werden, nicht durchnässt, und versuchen Sie, sie über das hintere Ende des Geländes abzuwinkeln.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Falten Sie die Campingplane auf und breiten Sie sie in dem dafür vorgesehenen Bereich aus.
  • Schlagen Sie einen Bodenpfahl in einem leichten Winkel, etwa 3/4 des Weges, etwa 3 Fuß von jeder Ecke aus in einer diagonalen Linie ein.
  • Hängen Sie die Campingstange in die Ösen in jeder Ecke ein und gehen Sie von unten hinein.
  • Wenn Sie die empfohlene verstellbare Campingstange haben, fahren Sie die Stange auf die gewünschte Höhe aus.
  • Mit einer Schlaufe am Ende von 4 Seilen (für die 4 Ecken) wickeln Sie diese 2-3 Mal um das herausstehende Ende der Campingstange.
  • Nun können Sie das andere Ende der Seile an den Bodenpfählen festbinden, die Sie zuvor in den Boden gehämmert haben.
  • Sie können die Spannung jetzt anziehen oder lösen, indem Sie entweder die Erdspieße weiter einschlagen oder indem Sie die Seile selbst anpassen.
  • Jetzt können Sie einen anderen Campingpfahl als Mittelpfahl verwenden, wenn Sie einen Abfluss schaffen oder die Höhe Ihres Unterstandes erhöhen möchten.

Ein cooler Tipp für diese Methode am Ende ist, die Campingstange für die Mittelstange tatsächlich auf den Kopf zu drehen. Die Basis ist breiter, also nicht so stechend auf dem Planenmaterial, die flachere Basis ist freundlicher für die Plane.

Wie baut man eine Plane ohne Zeltstangen auf?

Wenn Sie sich in einer Situation befinden, in der Bäume im Überfluss vorhanden sind, dann können Sie leicht einen geeigneten Platz finden, um Ihr Planenzelt aufzustellen. Versuchen wir es also aus Bequemlichkeit ohne Zeltstangen.

Sie müssen lediglich ein Seil an allen Ecken der Zeltplane befestigen und das andere Ende an einem Ast oder Baum festbinden.

Wenn Sie Ihre Seile über schwer zugängliche, hochgelegene Äste bringen möchten, können Sie Karabiner und Zusatzgewichte verwenden. Mit diesen kann man dann die Seile von unten über den Ast schlingen, das macht zwar Spaß, erfordert aber auch ein wenig Geduld durch Ausprobieren.

Um den Ösen beim Zelten mit dieser Methode mehr Widerstand und Festigkeit zu verleihen, schlage ich Ihnen vor, eine Cow Hitch Knotenbindemethode zu verwenden. Das mache ich dann, wenn das Seil einer übermäßigen Spannung ausgesetzt ist.

Der Cow Hitch-Knoten übt gleichzeitig Spannung auf die Tülle und das Material aus, anstatt sich nur auf die Tülle selbst zu konzentrieren.

Wenn Sie alles aufgebaut und gesichert haben, möchten Sie vielleicht die Höhe Ihrer Campingplane anpassen. Sie können dies tun, indem Sie die Seile wie Rucksackgurte abwechselnd auf einer Seite kürzen und auf der anderen Seite erhöhen, um sie anzuheben. Dieselbe Methode können Sie auch anwenden, um einen natürlichen Abflusswinkel für Regenwasser zu schaffen.

Wie richte ich einen Tarp mit Ridgeline ein?

Eine Ridgeline ist im Wesentlichen der Kamm eines Daches, wo sie sich in der Mitte trifft, um diese spitze Ästhetik zu schaffen.

Dies ist eine sehr beliebte Methode, da sie die größten auf dem Markt erhältlichen Planen auf gekonnte Weise nutzen kann. Es ist auch die stärkste Art, eine Campingplane aufzustellen, wenn wir sie mit den anderen Methoden vergleichen, die wir hier diskutiert haben.

Dazu wird ein Seil ziemlich hoch in einem Baum befestigt, es muss kein Baummonster sein, das lediglich das Gewicht der Plane trägt. Das Seil wird dann an einem anderen Baum in einer Höhe angebunden, in der man es für die manuelle Handhabung usw. erreichen kann.

Schritt für Schritt Anleitung

  • Wie bereits erwähnt, benötigen wir 2 Bäume, die einander gegenüber stehen, wobei der Boden zwischen den Bäumen Ihr gewünschter Aufstellpunkt sein muss.
  • Als nächstes wird das größere Seil über einen Ast des ausgewählten Baumes geschlungen. Versuchen Sie, die Basis des Astes anzustreben, wo sie dicker und stärker ist, nicht das schwächere Ende des Astes.
  • Ziehen Sie dann am Seil, bis die Plane eine Höhe erreicht, auf der Sie sich beim Aufstellen wohlfühlen und Sie mit dieser Höhe und Position zufrieden sind.
  • Nun, da die Ridgeline richtig positioniert ist, können Sie sie an einem Baum festbinden, wobei Sie darauf achten müssen, dass sich das Seil dabei eng am Stamm bindet.
  • Lassen Sie das Seil herunterfallen, indem Sie das unbefestigte Ende davon loslassen.
  • Für diejenigen, die eine Verlängerung verwenden möchten, führen Sie jetzt ein kleineres Seil durch die vorbereitenden Mittelkarabiner.
  • Während das Seil unten auf dem Boden liegt, können Sie die Plane über dem unbefestigten Seil positionieren.
  • Ziehen Sie nun an der Ridgeline, um die Campingplane hochzuziehen; sobald sie hochgezogen ist, muss sie gebunden werden.
  • Benutzen Sie hier einen Überhandknoten und ziehen Sie eine Schlaufe, um den besten Effekt zu erzielen. Dann können Sie die Schlaufe mit dem Karabiner verbinden, während Sie das Ende des Seils um den zweiten Baum und wieder zurück durch den Karabiner sichern.
  • Wie beim Aufbau mit Zeltstangen können Sie, sobald die Ridgeline in der gewünschten Position gesichert ist, Ihre Eckseile mit dem Cow Hitch oder Palstek-Knoten sichern.
  • Sobald die Campingplane offen ist und die Ecken nach außen ausgefahren sind, können Sie die Position mit den Eckseilen verändern.

Wie stellt man eine Verlängerungsplane auf?

Wie bereits in Schritt 6 oben erwähnt, können Sie sich vorbereiten, indem Sie zusätzliche Seile durch die Ecken der Ridgeline-Behälter führen, damit Sie mehr Plane befestigen können. Dies kann auch in Verbindung mit Ihren Campingzelten verwendet werden, unabhängig davon, ob es sich um ein aufklappbares, sofort einsatzbereites oder aufblasbares Zelt handelt, eine Erweiterungsplane ist mit jedem Unterstand kompatibel.

Die zusätzliche Plane ist vielseitig verwendbar, z. B. für mehr Schutz und Abdeckung Ihres Campingplatzes. Vielleicht haben Sie eine große Gruppe. Sie fängt auch die Wärme von Lagerfeuern ab, was die Gruppe bei schlechtem Wetter warm hält.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Nachdem die zusätzlichen Seile an der Ridgeline befestigt wurden, können Sie diese neuen, leichteren Seile an den Ecken der vorgeschlagenen Verlängerungsplane befestigen.
  • Nachdem Sie die Seile oben gebunden haben, heben Sie die Verlängerungsplane auf die gewünschte Höhe an.
  • Sichern Sie die Verlängerungsplane, indem Sie die Seilenden an Bäumen oder Sträuchern festbinden. Sie muss für die Verlängerung nicht wahnsinnig stark sein, aber ein kleiner Baum oder starker Busch würde ausreichen.
  • Jetzt, da sie oben befestigt ist, müssen wir die Plane vollständig ausfahren. Befestigen Sie 2 zusätzliche Seile an den unteren Ecken und sichern Sie sie auf ähnliche Weise, wobei Sie darauf achten müssen, dass die Winkel richtig sind, um die Plane entsprechend zu spreizen.

Tipps

Und das war’s dann auch schon, Ihre Ausfahrplane ist jetzt aufgestellt und einsatzbereit.

Sie sollte sich unterhalb der Ridgeline befinden, um den Wasserabfluss von oben zu unterstützen, und auf ähnliche Weise nach unten geneigt werden.

Zu Heizzwecken positionieren Sie die Verlängerung in der Nähe des Lagerfeuers, gerade genug, um die aufsteigende Hitze aufzufangen. Aber nicht direkt in der Nähe, da dies eine Brandgefahr darstellen könnte. Wir wollen versuchen, Funken und Glut so weit wie möglich zu vermeiden, diese können sich an den billigeren Planen verfangen und Löcher in diese brennen.

Alles in allem ist, wie Sie sehen können, Camping mit einer Plane extrem vielseitig. Es gibt unbegrenzte Situationen und Umgebungen, in denen man sie einsetzen kann, deshalb muss man sich in der Vorgehensweise und der Ausrüstung anpassen können.

Aus diesem Grund bevorzuge ich die verstellbaren Campingstangen gegenüber den festen Stangen, da es nützlich ist, die Höhe entsprechend der Gelegenheit anpassen zu können.

Außerdem sind zusätzliche Seile wichtig, unterschiedliche Längen, Breiten, Größen usw., der Baum könnte einfach unerreichbar sein, oder Sie möchten vielleicht mehrere Seile an zahlreichen großen Ankerpunkten befestigen, um die Elemente zu bekämpfen.

Mit diesem Wissen und Know-how sollten Sie gut vorbereitet sein, um mit dem Zelten mit Plane zu beginnen, und zweitens werden Sie viel mehr lernen, während Sie diese Schritte tatsächlich in die Praxis umsetzen.

Schlussfolgerung
Planen und Zelte sind beides Notwendigkeiten beim Zelten, aber welche Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Hoffentlich können Sie hier ein Gefühl dafür bekommen, was beim Zelten mit einer Plane erwartet wird.

Bei den zahlreichen Konfigurationen ist es eine Lernkurve und eine Herausforderung im Freien, die Liste abzuhaken.

Wenn Sie diesen Artikel nützlich gefunden haben, kommentieren Sie ihn bitte unten oder teilen Sie ihn mit Freunden auf Ihrer Social-Media-Seite.

Fröhliches Camping!

 

 

Kategorien
Anleitung Camping Für den Schlaf Zelt

Anleitung: So hälst du deine Füße im Schlafsack ganz einfach warm

Wenn Sie ein erfahrener Camper sind, der eine Wanderung in der gefrorenen Tundra unternimmt, oder ein Anfänger, der den Wald erkundet, wo die Nachttemperaturen auf bis zu 4 Grad Celsius fallen können, ist es äußerst wichtig, sich warm zu halten. Campen bei kaltem Wetter kann gefährlich sein, aber wenn Sie wissen, was Sie tun, werden Sie sich nicht über kalte Füße beklagen.

Die beste Möglichkeit, Ihre Füße in einem Schlafsack warm zu halten, ist die Verwendung einer Wärmflasche. Füllen Sie kurz vor dem Einziehen eine auslaufsichere Kantine mit heißem Wasser und stecken Sie sie in den Schlafsack direkt unter Ihren Füßen. Sie können eine hitzebeständige Plastikflasche oder sogar eine Metallflasche verwenden.

Die physiologische Reaktion des Körpers

Wenn Ihre Gesamttemperatur sinkt, besteht die unmittelbare Reaktion Ihres Körpers im Wesentlichen darin, den Blutfluss in die Extremitäten zu verringern. Dies erklärt, warum Ihre Füße und Hände als erste kalt werden.

Der Körper tut dies, um lebenswichtige Organe zu schützen, wobei er die Extremitäten als die Wegwerfteile betrachtet, ohne die er überleben kann. Wenn Sie Ihre Kleidung vor dem Schlafengehen richtig übereinander legen und Ihren Kern warm halten, verteilt der Körper dann Blut zurück in die Extremitäten, um Wärme zu produzieren.

Andere Möglichkeiten, Ihre Füße warm zu halten

Neben dem guten alten Trick mit der Wärmflasche gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, die Füße in einem Schlafsack warm zu halten.

1. Schichten von Socken

Die Vorbereitung auf eine Übernachtung während einer Wanderung würde bedeuten, dass Sie Ihre Kleidung bereits in Schichten gelegt hätten. Dasselbe muss auch für Ihre Füße kurz vor dem Schlafengehen getan werden.

Investieren Sie in Dochtsocken und leichte bis schwere Wollsocken, um Ihre Füße warm zu halten. Wenn Sie unter Ihren Wollsocken ein Paar Dochtsocken tragen, z.B. Sportsocken, sammelt sich zwischendurch warme Luft an, die Ihre Füße warm hält. Vergewissern Sie sich, dass Sie ein zusätzliches Paar in Ihrer Ausrüstung haben und verwenden Sie nicht die schweißgetränkten Socken.

2. Trocken halten

Das Tragen von Stiefeln und Socken den ganzen Tag über wird Ihre Füße zum Schwitzen bringen. Schweiß ist die Art und Weise, wie der Körper die Körpertemperatur reguliert, und er wird immer dann produziert, wenn Wärme vorhanden ist; wenn jedoch die Temperatur sinkt, wird der Schweiß kalt. Wenn Sie mindestens dreimal täglich frische Socken anziehen, halten Sie Ihre Füße wärmer, achten Sie darauf, dies kurz vor dem Schlafengehen zu tun.

3. Qualitäts-Schlafsäcke

Die Wahl des richtigen Schlafsacks ist für den Mix sehr wichtig. Gewöhnliche Schlafsäcke mit dünnem Futter sind für Tieftemperaturbereiche nicht geeignet. Wenn Sie einen Schlafsack auswählen, müssen Sie auf den Stil, die Temperaturklasse und die Isolierung achten. Experten empfehlen einen Schlafsack im Mumienstil, der formschlüssig ist und keinen Hohlraum aufweist, durch den kalte Luft durchsickern könnte.

Wählen Sie eine synthetische Füllung, um die Ansammlung von Feuchtigkeit zu vermeiden, und entscheiden Sie sich immer für eine Tasche, die eine niedrigere Temperaturklasse hat als die Temperatur, die Sie während Ihrer Reise erwarten würden. Bei extrem kaltem Wetter sind Gänsedaunenschlafsäcke bekanntlich am wärmsten.

Denken Sie daran, dass die meisten Schlafsäcke dazu neigen, Feuchtigkeit zu speichern, also denken Sie daran, die Schritte zu unternehmen und Ihren Schlafsack zu trocknen.

4. Schlafkissen

Im Gegensatz zu dem, was die meisten Menschen denken, sind Schlafkissen sehr wichtig, um sich warm zu halten. Wenn Ihr Körpergewicht die Isolierung des Schlafsacks während des Schlafs zusammendrückt, verliert er seinen Zweck und tut absolut nichts, um Sie warm zu halten. Ihr Körper befindet sich im Grunde genommen auf dem kalten Boden.

Schlafkissen fügen eine Isolierschicht hinzu und halten Sie bequem. Prüfen Sie bei der Auswahl einer Einlage immer die R-Bewertung, die den Widerstand der Einlage gegen Wärmeleitung und Tragbarkeit quantifiziert.

5. Lebensmittel

Ihr Körper ist die Hauptwärmequelle in Ihrem Schlafsack, die gesamte Konstruktion des Schlafsacks ist darauf ausgelegt, die von Ihrem Körper erzeugte Wärme zu speichern. Vor allem diese Wärme ist ein Nebenprodukt Ihres Stoffwechsels. Eine kalorienreiche Mahlzeit vor dem Schlafengehen würde eine warme und gemütliche Nacht garantieren.

Einige Experten empfehlen sogar, einen leicht zu verzehrenden Snack mitzubringen, falls Ihnen mitten in der Nacht kalt wird. Dieser Snack würde Ihrem Körper definitiv einen Energieschub geben, damit er sich wieder aufwärmen kann.

Am Ende des Tages ist es immer am besten, auf jede Situation vorbereitet zu sein, während man sich in der Wildnis befindet. Packen Sie genügend frische Socken und eine Wasserflasche ein, um Ihre Füße warm zu halten, und halten Sie Ihren inneren Kern mit Essen und heißen Getränken vor dem Schlafengehen immer warm.

Ein letzter Gedanke: Zeltheizungen könnten die Raumtemperatur erhöhen und so dazu beitragen, dass ein Schlafsack minderer Qualität nicht so schnell an Wärme verliert.

Kategorien
Anleitung

Können Blitze Zelte treffen?

Wenn Sie in letzter Zeit während eines Gewitters gezeltet haben, haben Sie sich sicher schon gefragt, ob Ihr zerbrechlicher Unterstand anfällig für Blitzeinschläge ist.

So beängstigend sie auch sein mögen, in einem Zelt zu sein, birgt das gleiche Risiko wie auf freiem Feld.

Zelte allein ziehen zwar keine Blitze an, aber das bedeutet nicht, dass sie während eines Gewitters sicher sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zelt vom Blitz getroffen wird, wird durch die Lage des Campingplatzes und die angrenzenden hohen Objekte erhöht.

Entgegen dem Glauben der Menschen gibt es nichts, was die Beleuchtung anzieht; sie wird nur versuchen, den schnellen Weg zum Boden zu finden. Wenn Sie auf einer Bergkuppe zelten, haben Sie mehr Chancen, von einem Blitz getroffen zu werden.

Was ist mit Zeltstangen?

Heutzutage bestehen die meisten Zeltstangen aus Kohlefaser oder Kunststoff, die überhaupt keine Elektrizität leiten. Dadurch stellen sie das gleiche Risiko dar wie das Zelt selbst.

Wenn Sie jedoch alte Aluminium- oder andere Metallstangen verwenden, ist das Risiko leicht erhöht, aber nicht zu sehr. In diesem Fall müssen Sie einen Campingplatz wählen, auf dem die Zeltstangen nicht die höchsten Gegenstände sind.

Eine weitere Sache, die bei Metallzeltstangen zu erwähnen ist: Versuchen Sie nicht, die Stange unten zu isolieren, da dies gegen Sie wirkt, wenn Sie das Pech haben, getroffen zu werden. Es ist wichtig, dass die Elektrizität in den Boden geht, anstatt eine Haltestelle zu finden und zum nächsten Leiter zu springen. Das werden übrigens Sie sein.

Wie man bei einem Gewitter sicher campen kann

Normalerweise würde Ihnen jeder raten, während eines Gewitters nicht zu zelten. Aber wir können diesen Rat nicht immer befolgen, denn in 99 Prozent der Fälle sind wir von einem Gewitter umgeben, nicht dass wir speziell danach gesucht hätten.

Wenn Sie ein Gewitter herannahen sehen, sind hier einige wichtige Schritte aufgeführt, die Sie unternehmen müssen:

  • Überprüfen Sie die Lage Ihres Campingplatzes: Schauen Sie sich um und prüfen Sie, ob Ihr Zelt auf dem höchsten Punkt steht. Wenn das der Fall ist, verlegen Sie Ihr Zelt schnell in einen niedrigeren Teil dieses Bereichs.
  • Halten Sie sich von hohen Bäumen fern: Hohe Bäume werden wahrscheinlich vom Blitz getroffen, die immense Kraft kann sie zum Einsturz bringen oder erleuchten. Wenn dies geschieht, wollen Sie nicht in der Nähe eines solchen sein.
  • Stiefeln Sie und nehmen Sie eine niedrige Sitzposition ein: Wenn in Ihrer Nähe ein Blitz einschlägt, kann das immer noch gefährlich sein, wenn Ihre nackten Füße den Boden berühren.

Zögern Sie nicht, in unserem Artikel weitere Tipps zum Zelten im Regen zu finden.

Blitzsichere Zelte

Wenn Sie immer noch Angst haben, dass Ihr Zelt gefährlich ist, und nach einer sicheren Alternative suchen wollen, gibt es nicht viele Möglichkeiten.

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels arbeiten Studenten an einem blitzsicheren Zelt, aber der Entwurf befindet sich noch in der Prototyp-Phase.

Hier sind einige der darin vorgestellten Merkmale:

  • Holzpflöcke
  • Aluminiummasten (seltsamerweise nehme ich an, dass sie versuchen, die potenzielle Elektrizität in den Boden zu leiten)
  • leichtes Material
  • nicht genügend Platz zum Liegen und Schlafen (es kann nur tagsüber benutzt werden)

Nicht wirklich das, was Sie suchen, nicht wahr?

Dieser Entwurf ist sicherlich die Arbeit eines Studenten, der sich vor Gewittern sehr fürchtet. Es hat allerdings einen großen Namen, das Bolzenzelt. Ich bin mir immer noch nicht sicher, wie dieses Zelt im Falle eines Blitzeinschlags Schutz bieten soll.

Zeltformen und Blitzschutz

Es gibt kaum Hinweise darauf, dass die Form eines Zeltes die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlags in irgendeiner Weise beeinflussen kann. Dasselbe lässt sich über den Stoff sagen, aus dem sie hergestellt sind.

Im Falle der Bell-Zelte ist zu erwähnen, dass die Stange in der Mitte (normalerweise aus Metall) als Blitzableiter fungieren kann, daher sollten Sie sie nicht verwenden.

Leider gibt es keinen zusätzlichen Blitzschutz für Zelte, den Sie bekommen können, um sie sicherer zu machen. Es ist alles eine Frage des Glücks und der Verringerung dieser Chancen, indem Sie die oben erwähnten Vorsichtsmassnahmen treffen.

Letzte Worte

Obwohl Ihre Chancen, beim Zelten in der Wildnis vom Blitz getroffen zu werden, gering sind, etwa 1 zu 1.000.000 pro Jahr und 1 zu 3000 im Laufe Ihres Lebens, sollten Sie versuchen, Ihre Reisen nach der Wettervorhersage zu planen. Es ist nicht nötig, nach einem bestimmten Zelttyp zu suchen, da keines von ihnen Ihnen zusätzlichen Schutz bietet.

 

 

Kategorien
Anleitung

Anleitung: Stinkendes Zelt sauber machen (mit vielen Tipps)

Sie dachten, Ihr Zelt sei sorgfältig aufbewahrt worden. Sie ziehen es für das erste große Camping-Wochenende heraus, und puh, es stinkt!

Verzweifeln Sie nicht – Sie werden überrascht sein, wie leicht Sie das Problem beheben können, selbst wenn Sie sichtbaren Schimmel oder Moder haben.

Das Wichtigste zuerst: Dinge, die Sie brauchen werden:

  • Eine Gallone Essig
  • Milde Geschirrspülseife oder Reinigungsmittel, parfümfrei
  • Sprühflasche
  • 5-Gallonen-Eimer oder Plastikwanne, die groß genug sind, um Ihr Zelt einzutränken
  • Backpulver oder Borax
  • Weiche Bürste oder weicher Schwamm

Das Reinigungsverfahren

Der Prozess ist unkompliziert und wird nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Es hängt wirklich davon ab, wie schlecht das Zelt riecht. Deshalb werden wir sowohl den einfachen als auch den schwierigsten Weg sehen.

Für Zelte, die nicht so schmutzig sind

Nun, da Sie alle erforderlichen Elemente haben, sind hier die Schritte zur Reinigung eines stinkenden Zeltes aufgeführt:

  1. Weißer Essig ist Ihr Freund – Eine Gallone von dem Zeug kann in den meisten Discountläden für weniger als 3 Dollar gekauft werden. Machen Sie eine 50/50-Mischung aus Wasser und Essig in der Sprühflasche, und schon können Sie mit der Reinigung des Zeltes beginnen. Sie können auch etwa ein Viertel pro Tasse Zitronensaft hinzufügen, wenn Sie den Essiggeruch ausgleichen wollen, aber das ist nicht notwendig. Alternativ können Sie es auch mit einem Desinfektionsspray wie Lysol versuchen, aber die Essiglösung ist die sichere Sache und viel sparsamer. Desinfektionssprays können auch Duftstoffe enthalten, die möglicherweise nicht für alle Zeltinsassen angenehm sind.
  2. Stellen Sie das Zelt im Freien auf der Terrasse, im Hof oder in der Einfahrt auf – Bürsten Sie alle Rückstände weg und untersuchen Sie das Zelt auf Schimmel oder Schimmelflecken. Wenn Ihr Zelt frei von Flecken ist, aber nur muffig riecht, können Sie es eventuell mit Ihrer Essiglösung besprühen und in der Sonne trocknen lassen. Wenn es Schimmel oder Schimmelflecken gibt, bauen Sie das Zelt trotzdem auf, aber bevor Sie die Essiglösung mischen, sprühen Sie den Essig direkt auf den Schimmel und lassen Sie ihn eine Stunde lang stehen. Besprühen Sie das gesamte Zelt mit einer 50/50-Essiglösung. Verwenden Sie nach etwa einer Stunde eine weiche Bürste oder einen in die Seife getauchten Schwamm, um den Fleck wegzuschrubben. Seien Sie vorsichtig, damit Sie die wasserfeste Beschichtung nicht wegreiben.
  3. Verwenden Sie niemals Bleichmittel – es wird die Fasern schwächen und die Wasserdichtigkeit des Zeltes zerstören. Düfte ziehen unerwünschte Viecher an, daher sollten sie in den von Ihnen verwendeten Produkten vermieden werden.
  4. Trocknungszeit – Nachdem das Zelt getrocknet ist, können Sie den Essig nicht mehr riechen. Wenn Ihr Zelt immer noch riecht, tragen Sie eine zweite Schicht auf. Hoffentlich ist der unangenehme Geruch inzwischen verflogen.

Reinigung übel riechender Zelte

Wenn das Zelt wirklich schmutzig ist, empfehle ich, diese Arbeit auf einer Betonfläche, wie z.B. einer Terrasse oder einer Einfahrt, durchzuführen.

Füllen Sie Ihren Bock oder Ihre Wanne ein Drittel des Weges mit Wasser, geben Sie etwa eine halbe Tasse des milden Reinigungsmittels und eine halbe Gallone Essig hinzu. Für ein großes Zelt verwenden Sie einen Becher Waschmittel und den Rest des Essigs.

Rühren Sie dann das Zelt um und füllen Sie es in den Behälter. Sie können Ihre Hände oder Füße benutzen, um den Stoff umzurühren, aber seien Sie vorsichtig. Gummihandschuhe können sich als nützlich erweisen, wenn Sie empfindliche Haut haben.

Verwenden Sie für diesen Schritt kein Waschbrett; das Zeltmaterial mag zwar hart erscheinen, aber die Imprägnierung ist es nicht. Nur sanftes Schrubben!

Lassen Sie das Zelt mindestens eine Stunde lang einweichen. Das Herausziehen des Zeltes aus der Wanne ist der schwierigste Teil dieser Arbeit. Machen Sie sich einen Spaß daraus, indem Sie die Musik einschalten. Holen Sie sich einige Freiwillige, die Ihnen helfen, wenn Sie ein großes Zelt haben.

Jeder sollte das Zelt an jedem Ende festhalten und das Wasser langsam und vorsichtig auswringen. Breiten Sie dann das Zelt auf dem Beton aus und spritzen Sie das ganze Seifenwasser ab. Rollen Sie das Zelt lang und mit sauberen nackten Füßen auf. Wringen Sie das Spülwasser aus. Hier dreht man die Musik auf und tanzt sie aus!

Eine andere Möglichkeit, das Wasser auszuwringen, besteht darin, das Zelt aufzuschlagen und einen leeren 5-Gallonen-Eimer oder einen runden Mülleimer als Nudelholz zu verwenden. Das funktioniert gut, wenn Sie die Hausarbeit selbst erledigen.

Das Zelt darf nicht übermäßig gefaltet, gequetscht, geklammert, verdreht oder zertrümmert werden. Verwenden Sie keine Heizgeräte oder Heißluft, um das Trocknen zu erleichtern; dies könnte die Fasern schrumpfen oder schwächen.

Nachdem Sie das Zelt ausgewrungen haben, breiten Sie es zum Trocknen über eine Wäscheleine, Terrassenmöbel, Metallzäune oder sogar die Ladefläche eines Lastwagens aus. Es ist jedoch wichtig, es nicht auf einer unebenen Oberfläche vollständig trocknen zu lassen.

Nehmen Sie das leicht feuchte Zelt und bauen Sie es auf, um den Trocknungsprozess abzuschließen. So wird sichergestellt, dass das Zelt beim Trocknen nicht geknickt wird. Außerdem können Sie es so auf weitere Flecken untersuchen, die eventuell eine zusätzliche Behandlung mit Essig und Seife benötigen.

Es mag verlockend sein, dieses große Biest mit auf die Wäschematte zu nehmen (lesen Sie unseren Artikel über die Benutzung einer Waschmaschine zum Reinigen eines Zeltes) und eine dieser fantastischen Riesenwaschmaschinen zu benutzen, aber tun Sie es nicht! Sie könnten denken, Sie hätten das Problem gelöst – schließlich sieht das Zelt großartig aus!

Wenn Sie erst einmal im Wald sind und es ein bisschen regnet, werden Sie wach und nass sein. Nichts macht die Imprägnierung eines Zeltes schneller kaputt als eine Waschmaschine. Ja, Sie können Ihr Zelt wieder wasserdicht machen, aber das bedeutet nur, dass Sie eine Aufgabe durch eine andere ersetzen müssen. Die Maschine wird das Zelt schwächen, und die Kosten für die Waschmatte und die Imprägnierung sind viel höher als ein wenig Essig, Seife und Ellbogenfett.

Sie können diese große Reinigungsarbeit in Zukunft vermeiden, wenn Sie diese Strategien zur Pflege Ihres Zeltes anwenden:

  1. Wenn Sie von einem Campingausflug nach Hause kommen, schütteln Sie das Zelt aus und besprühen es mit Lysol. Lüften Sie es aus und stellen Sie sicher, dass es vollständig trocken ist, bevor Sie es lagern. Achten Sie darauf, dass im Inneren kein Kondenswasser zurückbleibt.
  2. Falten Sie es locker und lagern Sie es in einem Koffer, Wäschesack oder einem anderen Behälter, der Luftzirkulation ermöglicht. Kunststoffwannen mit versiegelten Deckeln werden nicht empfohlen.
  3. Fügen Sie eine offene Packung Backpulver oder Borax hinzu, damit Ihr Zelt trocken und desodoriert bleibt.
  4. Wenn in Ihrem Klima feuchte Jahreszeiten herrschen oder Ihr Lagerraum zu Feuchtigkeit neigt, kann im Behälter oder Lagerraum auch ein entfeuchtendes Kieselgelprodukt verwendet werden. Diese finden Sie in der Wäschereiabteilung Ihres örtlichen Discounters.

Ein sauberes, frisches Zelt, das leicht zu warten und zu benutzen ist, ist für Ihren Campingurlaub unerlässlich. Bringen Sie Ihr Sprühdesinfektionsmittel zur Vorbeugung mit und genießen Sie die Natur ohne diesen muffigen Beigeschmack.

Etwas Zeit zum Reinigen und Auslüften Ihres Zeltes zu nehmen, ist keine verschwendete Mühe. Machen Sie sich einen Spaß daraus, während Sie von Ihrer nächsten Wochenendreise träumen.