Kategorien
Anleitung Camping Für den Schlaf Zelt

Anleitung: So hälst du deine Füße im Schlafsack ganz einfach warm

Wenn Sie ein erfahrener Camper sind, der eine Wanderung in der gefrorenen Tundra unternimmt, oder ein Anfänger, der den Wald erkundet, wo die Nachttemperaturen auf bis zu 4 Grad Celsius fallen können, ist es äußerst wichtig, sich warm zu halten. Campen bei kaltem Wetter kann gefährlich sein, aber wenn Sie wissen, was Sie tun, werden Sie sich nicht über kalte Füße beklagen.

Die beste Möglichkeit, Ihre Füße in einem Schlafsack warm zu halten, ist die Verwendung einer Wärmflasche. Füllen Sie kurz vor dem Einziehen eine auslaufsichere Kantine mit heißem Wasser und stecken Sie sie in den Schlafsack direkt unter Ihren Füßen. Sie können eine hitzebeständige Plastikflasche oder sogar eine Metallflasche verwenden.

Die physiologische Reaktion des Körpers

Wenn Ihre Gesamttemperatur sinkt, besteht die unmittelbare Reaktion Ihres Körpers im Wesentlichen darin, den Blutfluss in die Extremitäten zu verringern. Dies erklärt, warum Ihre Füße und Hände als erste kalt werden.

Der Körper tut dies, um lebenswichtige Organe zu schützen, wobei er die Extremitäten als die Wegwerfteile betrachtet, ohne die er überleben kann. Wenn Sie Ihre Kleidung vor dem Schlafengehen richtig übereinander legen und Ihren Kern warm halten, verteilt der Körper dann Blut zurück in die Extremitäten, um Wärme zu produzieren.

Andere Möglichkeiten, Ihre Füße warm zu halten

Neben dem guten alten Trick mit der Wärmflasche gibt es noch ein paar andere Möglichkeiten, die Füße in einem Schlafsack warm zu halten.

1. Schichten von Socken

Die Vorbereitung auf eine Übernachtung während einer Wanderung würde bedeuten, dass Sie Ihre Kleidung bereits in Schichten gelegt hätten. Dasselbe muss auch für Ihre Füße kurz vor dem Schlafengehen getan werden.

Investieren Sie in Dochtsocken und leichte bis schwere Wollsocken, um Ihre Füße warm zu halten. Wenn Sie unter Ihren Wollsocken ein Paar Dochtsocken tragen, z.B. Sportsocken, sammelt sich zwischendurch warme Luft an, die Ihre Füße warm hält. Vergewissern Sie sich, dass Sie ein zusätzliches Paar in Ihrer Ausrüstung haben und verwenden Sie nicht die schweißgetränkten Socken.

2. Trocken halten

Das Tragen von Stiefeln und Socken den ganzen Tag über wird Ihre Füße zum Schwitzen bringen. Schweiß ist die Art und Weise, wie der Körper die Körpertemperatur reguliert, und er wird immer dann produziert, wenn Wärme vorhanden ist; wenn jedoch die Temperatur sinkt, wird der Schweiß kalt. Wenn Sie mindestens dreimal täglich frische Socken anziehen, halten Sie Ihre Füße wärmer, achten Sie darauf, dies kurz vor dem Schlafengehen zu tun.

3. Qualitäts-Schlafsäcke

Die Wahl des richtigen Schlafsacks ist für den Mix sehr wichtig. Gewöhnliche Schlafsäcke mit dünnem Futter sind für Tieftemperaturbereiche nicht geeignet. Wenn Sie einen Schlafsack auswählen, müssen Sie auf den Stil, die Temperaturklasse und die Isolierung achten. Experten empfehlen einen Schlafsack im Mumienstil, der formschlüssig ist und keinen Hohlraum aufweist, durch den kalte Luft durchsickern könnte.

Wählen Sie eine synthetische Füllung, um die Ansammlung von Feuchtigkeit zu vermeiden, und entscheiden Sie sich immer für eine Tasche, die eine niedrigere Temperaturklasse hat als die Temperatur, die Sie während Ihrer Reise erwarten würden. Bei extrem kaltem Wetter sind Gänsedaunenschlafsäcke bekanntlich am wärmsten.

Denken Sie daran, dass die meisten Schlafsäcke dazu neigen, Feuchtigkeit zu speichern, also denken Sie daran, die Schritte zu unternehmen und Ihren Schlafsack zu trocknen.

4. Schlafkissen

Im Gegensatz zu dem, was die meisten Menschen denken, sind Schlafkissen sehr wichtig, um sich warm zu halten. Wenn Ihr Körpergewicht die Isolierung des Schlafsacks während des Schlafs zusammendrückt, verliert er seinen Zweck und tut absolut nichts, um Sie warm zu halten. Ihr Körper befindet sich im Grunde genommen auf dem kalten Boden.

Schlafkissen fügen eine Isolierschicht hinzu und halten Sie bequem. Prüfen Sie bei der Auswahl einer Einlage immer die R-Bewertung, die den Widerstand der Einlage gegen Wärmeleitung und Tragbarkeit quantifiziert.

5. Lebensmittel

Ihr Körper ist die Hauptwärmequelle in Ihrem Schlafsack, die gesamte Konstruktion des Schlafsacks ist darauf ausgelegt, die von Ihrem Körper erzeugte Wärme zu speichern. Vor allem diese Wärme ist ein Nebenprodukt Ihres Stoffwechsels. Eine kalorienreiche Mahlzeit vor dem Schlafengehen würde eine warme und gemütliche Nacht garantieren.

Einige Experten empfehlen sogar, einen leicht zu verzehrenden Snack mitzubringen, falls Ihnen mitten in der Nacht kalt wird. Dieser Snack würde Ihrem Körper definitiv einen Energieschub geben, damit er sich wieder aufwärmen kann.

Am Ende des Tages ist es immer am besten, auf jede Situation vorbereitet zu sein, während man sich in der Wildnis befindet. Packen Sie genügend frische Socken und eine Wasserflasche ein, um Ihre Füße warm zu halten, und halten Sie Ihren inneren Kern mit Essen und heißen Getränken vor dem Schlafengehen immer warm.

Ein letzter Gedanke: Zeltheizungen könnten die Raumtemperatur erhöhen und so dazu beitragen, dass ein Schlafsack minderer Qualität nicht so schnell an Wärme verliert.

0 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.