Kategorien
Camping Ausrüstung Zelt

Ratgeber: So bleibt dein Schlafsack immer trocken (funktioniert jedes Mal)

Haben Sie Probleme, Ihren Schlafsack trocken zu halten?Das bedeutet, dass Sie wahrscheinlich etwas falsch machen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie verhindern können, dass sich Feuchtigkeit in Ihrem Schlafsack staut, wie Sie ein wasserdichtes Produkt wählen und vieles mehr.

Schlafsäcke sind für Camping-Bedingungen maßgeschneidert. Es ist kein Wunder, dass fast jeder Camper sie benutzt. Trotz all der guten Eigenschaften ist es jedoch nicht ungewöhnlich, nass aufzuwachen. Feuchtigkeit sammelt sich auf der Außenseite des Schlafsacks durch Kondenswasser, Morgentau oder nasse Wetterbedingungen (wenn Sie den Elementen stärker ausgesetzt sind).

In einigen Fällen ist eine Feuchtigkeitsansammlung auf Ihrem Schlafsack unvermeidlich. Viele Campingexperten behaupten, dass ein nasser Schlafsack nicht das Ende der Welt bedeutet und Sie nur einen leichten Temperaturverlust erleiden werden.

Trotzdem sollten Sie trotzdem Vorsichtsmassnahmen treffen, um so trocken wie möglich zu bleiben, denn ein trockener Schlafsack ist ein warmer Schlafsack.

Synthetik- oder Daunenschlafsack – Leitfaden für einen wasserdichten Schlafsack

Es gibt einen Grund, warum wir mit den Unterschieden zwischen den Stoffarten von Schlafsäcken beginnen. Das ist der Moment, in dem die Wahl des Stoffes Ihr Problem noch verschlimmern könnte.

Synthetische Schlafsäcke

Wenn es um das Zelten in feuchtem Klima geht, ist ein Synthetiksack fast immer besser. Das liegt daran, dass die Synthetiksäcke aus eng gewickelten Kunststofffasern bestehen, die eine viel höhere Wasserbeständigkeit aufweisen als ein Daunensack aus Federn. Sie bieten nicht nur mehr Wasserfestigkeit, sondern trocknen auch schnell. Synthetische Beutel haben zudem den zusätzlichen Vorteil, dass sie wesentlich billiger sind.

Allerdings sind Synthetiktaschen schwerer, schwerer zu verpacken und letztlich weniger haltbar. Außerdem sind sie weniger komfortabel und im Allgemeinen weniger warm als Daunenbeutel. Unabhängig davon werden Sie mit einem Synthetiksack aufgrund seiner wasserabweisenden Eigenschaften bei Nässe länger warm bleiben.

Daunensäcke

Daunenbeutel werden aus wolligem Gefieder hergestellt, das unter den Außenfedern eines Wasservögels gefunden wird. Dieses Federkleid stammt typischerweise von Gänsen. Ihre daunenisolierten Jacken und Bettdecken werden oft aus denselben wuscheligen Federn hergestellt. Daunenbeutel werden in Fill Power gemessen. Ich will Sie nicht mit der genauen Mechanik der Messung der Füllkraft langweilen – Sie sollen nur wissen, dass der Beutel umso wärmer ist, je höher die Füllkraft ist.

Im Allgemeinen sind Daunenbeutel wesentlich leichter, wärmer, komprimierbarer und bequemer als synthetische Beutel. Sie halten länger, manchmal sogar jahrzehntelang, weil sie sich komprimieren und wieder aufblasen können, ohne das Dauneninnere zu beschädigen. Leider sind diese Taschen nicht die besten für nasse Bedingungen. Wenn sie nass werden, beginnen die Daunen zu verklumpen, wodurch sie ihre Isolierung verlieren. Sie können Daunenbeutel mit wasserbeständigen Chemikalien behandeln, aber sie halten einem vollständigen Untertauchen oder starkem Regen nicht stand.

Lösungen für einen trockenen Schlafsack

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, liegt es an Ihren Campinggewohnheiten, dass Sie nicht an einem nassen Ort schlafen. Hier ist das, was Sie verbessern müssen:

Verwenden Sie eine Sackhülle, einen Biwaksack oder einen Heimwerkersack mit Regenmantel

Ein Biwaksack oder eine Sackhülle dient dazu, einen Schlafsack vor Regen und Morgentau zu schützen. Viele Menschen verwenden Biwaksäcke als Ersatz für ihre Zelte, eine interessante Wahl für den unerfahrenen Camper, aber eine vernünftige Wahl für einen Langstrecken-Rucksacktouristen, der leichtes Gepäck und Wetterfestigkeit benötigt. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass der Bezug atmungsaktiv ist, da sonst die Gefahr besteht, dass sich im Inneren Kondenswasser bildet, das sich auf dem Schlafsack niederschlägt. Eine Möglichkeit, wenn Sie nicht in einen Biwaksack investieren möchten, ist es, Regenmäntel um Ihren Schlafsack zu wickeln, die als Wasserabweiser wirken.

Tatsächlich wird ein großartiger Plan für die Aufbewahrung auf dem Campingplatz die meisten der Probleme lösen, die bei Campinganfängern auftreten.

Verwenden Sie vor der Aufbewahrung im Beutel einen Liner

Wenn Sie bei Nässe mit dem Rucksack unterwegs sind, können Sie Ihren Schlafsack mit einem Liner vor dem Durchfeuchten während der Reise schützen. Sie können einen Müllpresssack mit einer Einlage verwenden oder einfach die Einlagen der Müllpresse in Ihrem normalen Schlafsackcontainer verwenden. Wenn es draußen extrem nass ist, können Sie sogar von einer Verdoppelung der Einlagen profitieren.

Hängen Sie Ihren Schlafsack jeden Morgen zum Trocknen auf

Ihr Schlafsack ist bereits dem Morgentau oder Kondenswasser zum Opfer gefallen. Und was jetzt? Wenn Sie sich in einem trockenen oder windigen Gebiet befinden, können Sie Ihren Schlafsack zum Trocknen aufhängen. Synthetiksäcke trocknen schneller als Daunensäcke, aber entweder kann man in ein paar Stunden oder weniger trocknen, wenn sie kaum nass sind.

Vermeiden Sie den Drang, die Wasserperlen auf Ihrem Sack abzuwischen

Wasserperlen oben auf Ihrer Tasche sind ein Zeichen dafür, dass Ihr Wasserabweiser funktioniert. Es kann verlockend sein, diese Wassertropfen von der Tasche abzuwischen, aber Sie sollten diese Tendenz vermeiden. Wenn Sie dieses Wasser abwischen, zwingt es die Nässe tatsächlich durch Ihre Schutzbarriere und dringt tiefer in Ihren Schlafsack ein.

Folgen Sie stattdessen unserem letzten Tipp und hängen Sie den Sack zum Trocknen auf. Die Wassertropfen werden entweder abperlen oder unter der Sonne verdunsten, so dass Ihr Schlafsack trocken und für den nächsten Gebrauch bereit ist.

Erfahren Sie, wie die Imprägnierung von Zelten funktioniert, und prüfen Sie, ob sich einige dieser Ideen auf Schlafsäcke übertragen lassen.

Belüften Sie Ihr Zelt

Ein kleiner Luftstrom kann viel bewirken, vor allem wenn man vergisst, alles zum Trocknen nach draußen zu bringen. Ganz zu schweigen davon, dass dies auch gegen Kondenswasser hilft.

Öffnen Sie also diese Fenster, oder, falls Sie ein Zelt mit einem abgeschirmten Bereich haben, schließen Sie den Haupteingang nicht mit einem Reißverschluss.

Lagern Sie ein trockenes Zelt

Manchmal vergessen die Menschen, ihr Zelt zu trocknen und zu lagern, das zu lange im Zelt blieb. Wenn sie das nächste Mal zelten, ist es daher kein Wunder, dass ihr Schlafsack nass wird.

Nehmen Sie sich also etwas Zeit und passen Sie auf Ihr Zelt auf, denn Fehler wie dieser können Ihre Campingausrüstung beschädigen.

Letzte Worte

Wie Sie sehen, sind Sie in den meisten Fällen schuld an einem nassen Schlafsack. Ja, der Stoff macht einen Unterschied, aber schlechte Gewohnheiten können selbst den teuersten Schlafsack ruinieren.

Warum also nicht etwas vorsichtiger sein?

Denken Sie daran, dass trockene Ausrüstung oft zu einem komfortablen Camping-Erlebnis führt. Um nicht zu sagen, dass dies die oberste Priorität ist, wenn Sie sich beim Camping warm halten wollen.

0 / 5